Hundekopfstand
"__"

Feedback senden Sie bitte an: postmeister@yogabuch.de
letzte Änderung: 30.5.2017
Name: Hundekopfstand
Trivialname: __
Niveau: A
Klassifizierung .
klassisch: Umkehrhaltung
psychomental: . __
physiologisch: . __
Wirkungen:
Vorbereitung:
Nachbereitung:
ähnliche asanas:
Diagnostik (Nr.):
Varianten:

Anleitung Details
  1. Vorbereitung wie für Kopfstand (siehe auch dort), auf dem Boden kniend
  2. setze die Hände wie für den Kopfstand auf den Boden
  3. setze den flachen Bereich vor dem höchsten Punkt des Kopfes auf den Boden, so daß der Hinterkopf lose in den fast senkrechten Handflächen liegt
  4. drücke die Ellbogen und die Hände fest auf den Boden
  5. strecke die Beine durch
  6. strecke aus den Schultern heraus nach hinten-oben
  1. viele Details des Kopfstands, die Kopf und Nacken betreffen, treffen auch hier zu
  2. der Hundekopfstand gilt als milde Variante, mit der man sich an das Stehen auf dem Kopf im Kopfstand gewöhnen kann, insbes. wenn die inneren Widerstände gegen Umkehrhaltungen, also das Nicht-mehr-auf-den-Füßen-Stehen, noch recht groß sind.
  3. wichtig ist das Herausstrecken aus den Schultern nach hinten-oben, der Oberkörper bewegt also von den Ellbogen weg in Richtung des Beckens. Ohne diese Bewegung würde zu viel Last auf den Nacken einwirken, der sich gegenüber dem Kopfstand in der Beugung befindet !
  4. wie im rechtwinkligen Ellbogenstand sollte der Abstand der Füße von den Ellbogen auch hier so gewählt werden, daß auftretende Dehnungsempfindung in den Beinrückseiten die Arbeit in den Schultern nicht einschränkt
  5. wer problemlos in den Kopfstand gehen kann, wird von dieser Haltung nicht besonders profitieren, außer vielleicht daß sie vielleicht die notwendigkeit des Drucks der Ellbogen auf den Boden etwas klarer macht
 
Bekannte Probleme, die auch bei korrekter Ausführung auftreten können
     

    Varianten